wie stellst du dir Naturgeister vor?

schon seit einigen Jahren leite ich Wanderungen auf den Spuren von Elementargeistern. Wir Menschen haben oft eine so festgefahrene Vorstellung von lichter Materie, dass wir glauben, Elementarwesen, Feen, Elfen, Gnome, Zwerge, Devas u.v.m. müssten sich in der Form eines Menschen zeigen. Das tun sie eher selten!

Der Wald ist uns eine Quelle der Kraft und Inspiration. Wer achtsam durch den Wald geht und seinen Stimmen lauscht, seine verschiedenen Farben und Formen bewundert, die vielen Gerüche erschnuppert und die Empfindungen auf der Haut (Kühle, Wind,u.s.w.) spürt und sogar die Essenz der nährenden Luft im Mund schmeckt, hat seine Sinne eingeschaltet und ist dabei, sie damit so zu schulen, dass auch die hellen Sinne immer stärker werden und sich weiter ausbilden können. Mit den hellen Sinnen, die viel feinstofflicher sind als die körperlichen, können wir Dinge wahrnehmen, die feiner schwingen als das, was direkt und fassbar ist, was wir eben mit den körperlichen Sinnen wahrnehmen.

Nutzt die Sinne, möglichst alle gleichzeitig. Das ist auch eine wunderbare Schulung in meinen Tierkommunikationskursen. Wer wünscht sich nicht, mit seinen Tieren sprechen zu können, Feen zu sehen? Du kannst es, das darf ich dir garantieren!

In meinem Kurs im nahen Schwarzwald üben wir nicht nur die Tierkommunikation, sondern auch den Kontakt zu Naturgeistern und Elementarwesen!
https://www.orvil-fuer-mensch-und-tier.ch/seminare/

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email