Tierkommunikation auf der Nutztierarche Vaikuntha

und so durften wir erfahren, dass eine Schildkröte durchaus ein Einzelgänger sein kann und sich damit wohlfühlen kann, dass ein schreckhafter und ängstlicher kleiner Hund sich dem Leben mutig stellen mag, wenn die Bedingungen stimmen. Wir erfuhren von Hühnern, Truthähnen, Schafen, Alpacas, Ziegen, Kühen und Pferden, dass wir gelassen bleiben sollen, Veränderungen stets mit dem guten Bauchgefühl, jedoch auch mit Köpfchen angehen sollen… Dass es keine grossen Sprünge braucht, um nach den Sternen zu greifen und dass gewisse Tatsachen so stimmig sind, dass man sie hinnehmen sollte und zufrieden wird damit!
Wir durften den Unterschied spüren, wie sich ein Tier aus der Welt ennet der Regenbogenbrücke meldet, und wie es sich anfühlt, wenn das Tier präsent und in seinem Körper ist…
…UND wir hatten interessante Gespräche und eine Menge zu lachen. Wir genossen ein herrliches vegetarisches Mittagessen, gekrönt von einer Quarktorte aus der Milch von Kuntis Tochter…
Ein rundum gelungener Tag mit begeisterten Kommentaren der TeilnehmerInnen.

Vielen lieben Dank an alle, dass Ihr diesen Tag so reich gemacht habt.

Im November finden neue Kurse statt: Der Grundkurs (1 Tag) und auf Wunsch direkt anschliessend der Aufbaukurs (3 Halbtage) in der traumhaften Umgebung des Schwarzwaldes in der Nähe vom Schluchsee…

www.orvil-fuer-mensch-und-tier.ch/seminare

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email