Spinatlasagne… das ist was für mich :-)

800g frischen Spinat, wahlweise kann natürlich auch TK-Rahm- oder Blattspinat verwendet werden, wobei die TCM rät, Tiefkühlprodukte möglichst zu meiden, da beim industriellen Tiefgefrieren die Energie des natürlichen Produktes so stark verändert wird, dass sie kaum mehr hervorzukitzeln und zu nutzen ist.

Spinat hat einen starken Bezug zum Magen-Darm-Trakt, befeuchtet ihn, macht ihn geschmeidig, und beugt somit Verstopfungsneigung vor. Außerdem hat Spinat eine, so genannte, Blut nährende und Blut Hitze klärende Wirkung. Spinat kann beruhigen, Muskelkrämpfen vorbeugen und Durchschlafstörungen mindern.

300g Tomaten und ein paar getrockenete, eingelegte Tomaten

250g Reibkäse, Gruyère gibt am meisten Pfiff

1El Butter (weich)

Lasagne-Blätter (ohne Vorkochen)

500g Rüebli

3El Zitronensaft

2EL Rahm

Salz, Pfeffer

1Tl Honig

3El Öl

Zubereitung

  1.  Spinat kurz blanchieren oder in der Bratpfanne kurz in Butter schwenken, bis er zusammenfällt, gut würzen (ich halte mich immer an Muskat (M), Soyasauce (W), ein paar Tropfen hellen Balsamico (H) und etwas Curcuma (F).
  2. Tomaten halbieren und in dünne halbe Scheiben schneiden und wie ich finde, ein paar eingelegte getrocknete Tomaten, sie geben einen wunderbaren Geschmack
  3.  Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Eine ofenfeste Form (ca. 25×20 cm) mit Butter ausstreichen, Lasagne-Platten hineinlegen. 1⁄3 des Spinats gleichmäßig darauf verteilen. 1⁄3 der Tomaten darauflegen, mit 1⁄3 des Käses bestreuen. Diese Schichtungen noch zweimal wiederholen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 40-45 Min. backen.
  4.  Rüebli putzen und fein raspeln. Zitronensaft, 2 El Rahm, etwas Salz, Pfeffer, Honig und Öl verrühren, abschmecken und mit den Rüebliraspeln mischen, mit einigen Baumnüssen dekorieren und zur Lasagne servieren.

Das können kleine Köche: Tomaten schneiden, Form fetten, Lasagne schichten. Rüebli putzen, raspeln, Salatsauce rühren, mit Möhren mischen, Walnussdeko und alles stolz servieren.

die Baumnuss – Ein Nierentonikum von Feinsten
In der chinesischen Tradition sind Baumnüsse vor allem für ihre stärkende und wärmende Wirkung bekannt. Die Baumnuss unterstützt Qi und Yang des Funktionskreises Niere. Da der Funktionskreis Niere über den gesamten unteren Erwärmer bestimmt, also den Körperbereich unterhalb des Nabels, bedeutet eine Stärkung der Niere ein Mehr an Kraft, eine bessere Versorgung mit Blut und Qi sowie eine gesteigerte Funktionalität aller Organe in diesem Bereich des Körpers.

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email