Wassermelone

Sommergemüse kühlen den Körper

Es gibt eine riesige Auswahl an wunderbaren Sommergemüsen, saftigen Früchten und Salaten. Mein Lieblingsgemüse ist die Tomate, nein, die Zucchini… und ich kann der Aubergine nicht widerstehen… Herrlich sind alle, nicht wahr? Was liebst Du an den Sommergemüsen?
Die meisten Sommergemüse lassen sich schnell zubereiten. Ich mag sie am liebsten auf dem Backblech mit etwas Olivenöl und Salz, Pfeffer, Paprika und Zitronensaft (alle Elemente sind damit angesprochen) oder einfach in der Bratpfanne geschwenkt mit frischen Kräutern, ODER… als feines Ratatouille, dann ist alles dabei.

All die herrlichen Gemüse stärken unsere wertvollen Körpersäfte, was besonders bei trockener Haut, trockenen Schleimhäuten und trockenem Stuhl günstig ist. Und sie helfen uns, durch das sommerliche Schwitzen nicht auszutrocknen.

1. Aubergine
leitet Hitze aus, kühlt das Blut, bewegt das Blut, bewegt das Qi

günstig bei:
Blutungen, Hämorrhoiden, Aphten (Bläschen auf der Zunge und Mund-Schleimhaut), Zysten, Menstruationsschmerzen, Hauterkrankungen mit Juckreiz und Rötungen

ungünstig: in der Schwangerschaft wegen der stark blutbewegenden Wirkung (kleine Mengen sind ok)

2. Gurke
leitet Hitze aus, gut gegen Sommerhitze, entgiftend, leitet Feuchtigkeit aus

günstig bei:
Bindehautentzündung, Halsentzündung, Durst, Augenrötung, Akne (auch von außen), Blasenentzündung, Ödeme (Tee aus Gurkenschalen)

ungünstig bei:
Durchfall, innerer Kälte (wenn man viel friert)

Die Gurke ist roh sehr stark kühlend und auch befeuchtend (durch ihren hohen Wassergehalt). Gleichzeitig kann sie auch Feuchtigkeit ausleiten – das kann verwirrend sein, ich weiß!

3. Peperoni
löst Schleim, stärkt das Qi, leitet Hitze aus, gut für den Magen und den Dickdarm

günstig bei:
erhöhtem Cholesterin, Arteriosklerose, zu wenig Magensäure, Appetitmangel, Krebs-Prophylaxe

4. Tomate
leitet Hitze aus, kühlt das Blut, tonisiert das Yin, stärkt Leber und Magen, tonisiert das Blut

günstig bei:
Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Durst, trockene Verstopfung, Zahnfleischbluten, trockene Augen, Nachtblindheit, erhöhtes Cholesterin, Krebs-Prophylaxe

ungünstig bei:
Durchfall, innerer Kälte, Histaminintoleranz

Tomate ist durch ihre Säure nicht für alle Menschen gut verträglich, achte auf dein Mundgefühl und mögliche Ausschläge.

5. Zucchini
leitet Hitze und Feuchtigkeit aus, kühlt das Blut, stärkt Milz und Magen, fördert die Diurese (Harnlassen), reguliert den Stuhlgang (sanft abführend)

günstig bei:
Bluthochdruck, zu viel Magensäure, schwankender Blutzucker, Ödeme, Probleme beim Harnlassen, trockene Verstopfung, harter Stuhl, träge Verdauung, Neurodermitis, Ekzeme, Akne

6. Wassermelone
kühlt Hitze, beseitigt Durst, fördert die Entgiftung und stärkt Herz, Milz und Niere

günstig bei:
zu starkem Schwitzen oder wenn man zu heftigen Hitzeausbrüchen neigt. bei innerer Hitze – speziell jene im Magen-Darmbereich

ein Rezept aus meiner Kindheit, das wir täglich hätten essen mögen!
für 2 Personen:
120g Reis (E)
1 Zwiebel, 1 Knoblauch fein gewürfelt (M)
1 Lorbeerblatt
1EL Tomatenmark
200g Zucchini grob gewürfelt (E)
200g Cherrytomaten halbiert (oder andere Tomaten gewürfelt) (H)
–wenn Tomaten mit im Spiel sind, gehört immer eine Prise Zucker dazu, ich bevorzuge Dattelsaft oder Birnell… Die Süsse harmonisiert die Säure der Tomate!–
3 dl Bouillon (W)
1 Rauchwurst in Rädli geschnitten
Salz, Pfeffer, 1 Tupfen Senf, frischer Schnittlauch, Paprika (F) zuletzt unterheben
(nach eigenem Gutdünken)

Zwiebel und Knoblauch mit dem Tomatenmark in etwas Olivenöl anschwitzen, Reis dazugeben und glasig werden lassen, mit der Bouillon ablöschen hier das frische Lorbeerblatt dazugeben, 5 Minuten kochen lassen, dann die Wursträdli dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen, dann das Gemüse beigeben und abschmecken, Senf, Salz, Pfeffer und Paprika beigeben und alles bissfest garen. Zuletzt sollte der Eintopf sämig und schlotzig sein, fein gewürzt. Mit Schnittlauch bestreut anrichten, Borretschblüten darauf und fertig ist der Gaumen- und Augenschmaus. Natürlich kann das Rezept vegetarisch oder vegan zubereitet werden… Wir Kinder liebten Rauchwürstli 🙂

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email