Lunge und Dickdarm, das Metallelement

In den Übergangszeiten, also Frühling und Herbst müssen wir unser Immunsystem besonders gut schützen! Das wissen wir seit Kindheit. Wir bekamen noch Lebertran, nicht in Kapseln, nein, einfach so auf dem Löffel… Es hat gewirkt!

Das Abwehr-Qi (Wei-Qi), in der TCM wird die Immunabwehr so genannt, sitzt in der Lunge. Wie schnell reagieren wir auf trockene Heizungsluft und hüsteln vor uns hin, wie schnell reagiert die Lunge im Alltag… Gestern war ich mit dem Velo unterwegs, auf einer unbefestigten Strasse bog just vor mir ein Lastwagen ein und wirbelte soviel Staub auf, dass ich husten musste.

Gerade im Herbst heisst es also: Immunsystem stärken = Lunge stärken

Dazu gibt es natürlich viele Möglichkeiten, unter anderem kannst du bestimmte Nahrungsmittel essen, die nach TCM speziell die Lunge stärken. Hier sind fünf davon!

Welche davon hast du schon zuhause? (Iss bitte nur das, was dir schmeckt. 🙂 )

1. die Karotte
Die Karotte ist thermisch neutral und stärkt sowohl das Lungen-Qi als auch direkt das Immunsystem. Sie hilft außerdem, Lungen-Hitze und Schleim auszuleiten, etwa bei Bronchitis oder Halsschmerzen. Iss 3 oder 4 Mal in der Woche gekochte Karotten oder Karotten in einer Suppe (lässt sich gut vorkochen!), um deine Lunge zu stärken und Krankheiten vorzubeugen. 

2. Mandeln oder Mandelmus
Mandeln stärken das Lungen-Qi und das Lungen-Yin, sie sind besonders günstig bei trockenem Husten oder Heiserkeit. Iss alle ein, zwei Tage ein paar Mandeln oder 1-2 TL Mandelmus (etwa im Porridge), um dein Lungen-Yin zu stützen. 

3. die Birne
Die Birne kühlt und baut das Lungen-Yin auf. Das hilft besonders bei Trockenheit, etwa auch um trockene Raumluft, Heizungsluft oder Klimaanlagen auszugleichen. Trinke zwischendurch ein Gläschen Birnensaft (ohne Zuckerzusatz) oder iss Birnenkompott oder -mus und ab und zu auch eine rohe Birne, um die Schleimhäute deiner Lunge gut feucht zu halten.

4. schwarze Oliven
Schwarze Oliven stärken das Lungen-Qi und das Lungen-Yin und wirken obendrein entschleimend. Sie helfen bei trockenem Husten und Heiserkeit. Iss regelmäßig ein paar Oliven, um deine Lunge zu unterstützen. 

5. Radieschen
Sie sind scharf und kühlend und leiten Feuchte Hitze aus der Lunge aus. Radieschen helfen also bei verschleimtem Husten mit dickem, gelbem oder grünem Sekret. Iss zur Vorbeugung alle ein bis zwei Tage 1-2 rohe Radieschen zu deinem gekochten Mittagessen oder als Zwischenmahlzeit. Wenn du sie roh nicht verträgst, koche dir eine Suppe damit.

Zu den Radieschen komme ich immer gern. Ich liebe Radieschen und kann sie immer essen, auch gekocht. Den schwarzen Rettich finde ich ebenfalls wunderbar. Rettich in jeder Form ist hilfreich, um die Feuchtigkeit, die z.B. durch Brotkonsum oder Kuhmilchprodukte im Körper liegen bleibt und verschlackt, z.B. Zysten, Lipome, zäher Nasenschleim bis hin zu den etwas wabbeligen Pölsterchen, die wir nicht mögen, zu entsorgen. Wer also zum ab und zu gegönnten Käsebrot Radieschen isst, hat sich schon ein gutes Stück selber geholfen.

Ihr könnt euch ja vorstellen, dass ich nach der Heimkehr aus „bella italia“ zerfloss vor Glück und Seelenfreude, als ich in ein wunderbar frisches Stück St. Galler Bauernbrot, belegt mit Butter und Gruyèrekäse biss… ein paar Radieschen dazu.

Jeder hat doch solche Lieblingsessen, die er bei der Rückkehr aus den Ferien besonders geniesst, oder?

Hampi richtete sich einen herrlichen Wurst-Käsesalat

früher gab es eine Bratwurst mit Zwiebelschweizi und Rösti… 🙂

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email