Keine Panik…

Es gibt verschiedene Tipps, was man am 1. August oder an Silvester unternehmen kann, um unseren ängstlichen Tieren den Abend so angenehm wie möglich zu machen.
Rescue Tropfen oder Globuli, laute Musik, Rollläden runter, Ablenkung mit Spielen oder Futter und Nähe und Beruhigung. All das macht Sinn.

Aber habt Ihr es schon mal mit AKUPRESSUR probiert ???

Die Akupressur kommt, wie die Akupunktur, aus der traditionellen chinesischen Medizin.
Bei der Akupressur werden Akupunkturpunkte mit mehr oder weniger Druck stimuliert.
In der traditionellen chinesischen Medizin dreht sich alles um Yin und Yang. Über bestimmte Punkte könnt Ihr einen sogenannten Yin-Yang Ausgleich durchführen.
Dieser wirkt angstlösend, beruhigend und erdend.

Die Punkte heißen Yintang (zwischen den Augen), Renzhong (zwischen den Nüstern/bzw zwischen Nase und Maul) und Chengjiang an der Unterlippe

Aus dem Jin Shin Jyutsu noch ein Griff, der beruhigt und ausgleicht. Die eine Hand ist hinter dem Ohr am Anfang des Schädeldachs und die andere Hand liegt auf der Brust, zwischen den Vorderbeinen. Wenn der Hund liegt, geht es sehr gut, wenn er steht aber auch. Im Jin Shin Jyutsu sollte jeder Griff für den Sender und den Empfänger bequem sein, sonst fliesst die Energie nicht, wie sie sollte…

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email