Heisshunger

Fast jedem von uns geht es zwischendurch so! Also wenn du undiszipliniert bist, bin ich es auch, sowie der große Rest der Bevölkerung. 
Ist das nicht ein beruhigender Gedanke?
Man könnte auch sagen, dass wir alle sehr diszipliniert und willensstark sind. Immerhin schaffen wir es, in unserer leistungsbetonten Welt zu bestehen. Wir arbeiten, erziehen die Kinder, kümmern uns um unsere Eltern und Verwandte, räumen unsere Wohnungen auf und bemühen uns, dabei gesund und fröhlich zu sein und ein nützliches Mitglied der Gesellschaft.

Meiner Ansicht nach ist es da komplett normal, dass wir zwischendurch loslassen und in die Chips, den Wein, die Schokolade oder in meine geliebten Käsebrote reinfallen.

Und weißt du was? Es ist auch gar kein Problem für die Gesundheit! Solange es nicht zu oft passiert und in zu großer Menge.

4 Möglichkeiten, den Heißhunger zu überwinden

1. Lasse das schlechte Gewissen endgültig hinter dir.
Schuldgefühle und Selbstverachtung machen alles nur schlimmer. Du bist ein wundervoller Mensch, der sein Bestes gibt.

Versuche, deinen Fokus auf das zu richten, was dir gut gelingt. Und lobe dich häufig dafür. Und wenn der Heißhunger wieder einmal zuschlägt, sage dir: „Ok, anscheinend habe ich das gerade gebraucht. Morgen ist ein neuer Tag, dann gebe ich wieder mein Bestes und nähre meinen Körper und meine Seele mit gutem Essen.“ Und danach denke an etwas anderes oder lies ein gutes Buch.

Kein Schwelgen in Selbstvorwürfen! Du bist nicht alleine, wir alle essen zwischendurch Blödsinn.

2. Kaufe dir keine Vorräte.
Widerstehe den Sonderangeboten.
Versuche, dir kleine Packungen zu kaufen, z.B. einen kleinen Schokoriegel (vorne an der Kassa, wo es teurer ist) statt einer Tafel oder einem Beutel oder auch eine kleine Chipspackung statt einer großen.

Mir hat mal ein Psychologe empfohlen, immer, wenn mich eine Heisshungerattacke überfällt, zuerst einen Kopfsalat zu essen… Das mag zwar gut gedacht sein, dieser Herr hatte bestimmt noch nie eine Heisshungerattacke, denn wenn ich Schokolade oder Kekse oder ein Käsebrot will, dann will ich das und da gibt es kaum Kompromisse!

Mir kann höchstens Punkt 3 helfen:

3. Sorge für gesunde Alternativen.
Die meisten von uns sind relativ bequem. Wenn ich am Abend zuhause bin und gemütlich auf der Couch liege, möchte ich nicht mehr hinausgehen und etwas einkaufen müssen. Diesen Effekt können wir ausnützen!

Kaufe gesunde Alternativen für den Süß- und Salzhunger ein, so kannst du den Heißhunger ein bisschen befriedigen. Und gewöhnst dich nebenbei an gesündere Nahrungsmittel.

Beispiele: Datteln, Kokoschips, getrocknete Mango, Apfelringe, Apfelchips, Cashews, hochprozentige Bitterschokolade
für den Salzgusto: Oliven, getrocknete Tomaten, geröstete Kichererbsen oder Gemüsestängel mit Dipp.

4. Iss regelmäßig und ausreichend.
Das ist wahrscheinlich der wichtigste Tipp von allen!
Wenn du regelmäßig isst und satt und zufrieden bist, sinkt die Chance für Heißhungerattacken beträchtlich. Heisshunger entsteht, wenn die Mitte sich nicht zufrieden fühlt und unausgeglichen ist. Der Verzicht auf Kohlenhydrate fördert den Heisshunger. Iss also regelmässig gute Kohlenhydrate, Kartoffeln, Süsskartoffeln, Reis, Polenta, Mais, Karotten und du wirst spüren, wie viel weniger dein Körper nach Zucker als Ersatz für Kohlenhydrate verlangt.

Heisshunger zeigt immer an, dass im Körper etwas nicht in Harmonie ist, etwas unausgewogen, unausgeglichen ist!

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email