Geschenkerausch für die Katz? und für den Hund!

Leo hat nicht einmal eine Cervelat bekommen! Armer Leo – oder etwa doch nicht?

Unsere Hunde leben im Hier und Jetzt. Sie kennen keine Feiertage, wie Weihnachten oder Geburtstage. Über besondere Leckereien oder ein neues Spielzeug freuen sie sich an jedem Tag im Jahr gleichermaßen. 

Uns Menschen bereitet es jedoch schlichtweg Freude, unsere Lieben zu beschenken. Und dazu zählen natürlich auch die Vierbeiner. Doch statt dem Hund unzählige Geschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen, sollte lieber öfter einmal zwischendurch an ihn gedacht werden.

Gerade zu Weihnachten explodiert der Markt an Hundezubehör. Die Freude am Kaufen und Verschenken lässt dann auch das ein oder andere Unnütze in den Einkaufskorb gelangen. Hier gilt es also, einen klaren Kopf zu bewahren und sich auf Notwendiges und Nützliches zu beschränken.

Um sich von der Auswahl an Hundezubehör nicht überrollen zu lassen, sollte bereits im Vorfeld überlegt werden, wie das perfekte Geschenk aussehen soll. Der Weg in den hiesigen Tierbedarf lohnt sich in jedem Fall. Hier kann man sich vor Ort einen Überblick der Auswahl verschaffen. Ansonsten bietet auch das Internet unzählige Angebote. 

Gerade wenn es um Spielzeug und Co geht, steht die Qualität und Verarbeitung an allererster Stelle. Günstige Angebote sollte man kritisch hinterfragen, bevor sie für einen Hund potenziell zur Gefahr werden. Das betrifft jedoch ebenso Kauartikel und Snacks. Wer bei billigen Angeboten hohe Qualität erwartet, wird enttäuscht werden. Gute Inhaltsstoffe und Verarbeitung sind kostenintensiv. Dies bedeutet jedoch im Umkehrschluss leider nicht, dass teuer gleich gut sein muss. Bei der Auswahl sollte also der Blick immer auf die Zusammensetzung fallen.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich sinnvoller, ein einzelnes hochwertiges Geschenk zu wählen, als eine Vielzahl, die bei viel Glück gerade so die Weihnachtstage überstehen. 

Doch Geschenke müssen nicht immer teuer sein und können doch viel mehr von Herzen kommen: Die gemeinsame Zeit mit dem Menschen – für ein gemeinsames Training, Kuscheln, Spazieren und sich gegenseitig genießen. 

Auch stecken in selbst hergestellten Leckerlis bedeutend mehr Liebe als in einer gekauften Packung. Sie sind kostengünstiger und die Zutaten können durch die eigene Herstellung optimal auf die Vorzüge des Hundes angepasst werden.

Jetzt mal ehrlich, was hast du deinem Hund oder der Katze zu Weihnachten geschenkt?

Gemeinsame Zeit ist für mich das schönste Geschenk von allen. 

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email