ein schlechtes Gewissen? Bitte nicht!

… ich möchte niemanden dazu animieren, undiszipliniert zu sein, aber aus eigener Erfahrung weiss ich, wieviel wohler es einem ist, wenn man gelassen und mit Freude die wenigen Ferientage geniessen kann und darf, die einem pro Jahr vergönnt sind. Der Körper ist ein wunderbarer Ratgeber und Freund, der auf Dauer immer danach strebt, eine gute Balance zu finden. Nach einem geniesserischen Urlaub mit Brot und Eis, Kuchen und Alkohol, verzehrt er sich buchstäblich nach dem warmen Frühstück, dem Gemüse und den leichteren Lebensmitteln. Das kann mir bestimmt jeder bestätigen!

Wer auch im Urlaub auf ein Minimum achten möchte, könnte sich an folgende Regeln halten: 5 einfache Tipps und warum ein schlechtes Gewissen schadet.

1. Iss das, worauf du Lust hast.

Und wenn du gesunde Vorräte mitnehmen willst und selber kochen, ist das auch in Ordnung. Aber es muss nicht sein. Nach einigen Tagen Schnitzel und Pommes hat der Körper geradezu Sehnsucht auf Gemüse und Reis. Unser Körper weiß Bescheid, wenn wir auf ihn hören.

2. Halte Maß mit der Menge.

… und es kann nicht viel schief gehen. eine Kugel Eis statt drei, ein Brot zum Frühstück statt drei. Die Verdauung wird es danken! In den Ferien ist NUX VOMICA D12 Globuli mein guter Begleiter. Nicht nur mir haben diese Globuli schon viel geholfen, wenn das Essen mal zu schwer oder etwas üppig war!

3. Lasse mindestens 3-5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten.

damit der Magen in Ruhe das letzte Essen verarbeiten kann. Ständiges Essen macht müde und träge, das kennen alle von den Weihnachtstagen, nicht wahr! Das liegt nach TCM daran, dass die Milz nicht so viel Qi  aus der Nahrung gewinnen kann, denn die Verdauung ist überlastet und es kommt zu Nahrungsstagnation, was wiederum zu Magendruck, -schmerzen und Bauchweh führen kann.

4. Trinke hauptsächlich Wasser.

Bestellst du dir häufig Cola oder Eistee zum Essen? Versuche hauptsächlich stilles Wasser zu trinken. Einen Softdrink am Tag oder alle zwei Tage ein Glas kann enorm viel bewirken. Auch beim Alkohol macht die Dosis das Gift. Wenn die Leber damit beschäftigt ist, den Alkohol abzubauen, kann sie sich nicht um das Fett aus der Nahrung kümmern, sodass dieses, salopp gesagt, direkt auf den Hüften landet.

5. Genieße deinen Urlaub und lasse den Alltag zuhause.

Schalte so richtig ab. Das tut dem ganzen Körper und damit deiner Gesundheit sehr gut. Leg das Handy ruhig mal weg und konsultiere die Nachrichten nur ab und zu oder zu festen Zeiten. Als wir in Neuseeland mit unseren Freunden unterwegs waren, führten wir „Bürozeiten“ ein, eine Stunde am Tag, die jeder für die Nachrichten nutzte. Die übrige Zeit war Qualitytime füreinander. Das schätzten alle sehr!

Schöne Ferien also, wo immer es hingeht! Und geniesst!

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email