Ein kleiner Hase in der grossen Welt

Tierkommunikation ist eine Sprache aus Bildern, Gefühlen und Sinneswahrnehmungen die auf telepathischer Ebene vermittelt werden. Wenn Sender und Empfänger dieselbe Frequenz einschalten, ist die Verständigung klar.

Meine Kurse in Tierkommunikation finden 2 x jährlich statt, auf der Nutztierarche Vaikuntha in Hunzenschwil und im Hundehotel Waldheim in Holzschlag, grenznah im Schwarzwald. www.orvil-fuer-mensch-und-tier.ch/seminare

Hier die Tierkommunikation mit Gümper: Ich kann wahrnehmen, dass Gümper ein schreckhaftes Kaninchen ist, sehr sensibel. Er zeigt sich gar nicht so furchtsam, aber in seinem Innersten ist etwas, das in ständiger Furcht und Anspannung lebt, so, als wäre er bereits mit einem Schreck konfrontiert worden, als hätte er bereits einiges zu verdauen gehabt.

Lieber Gümper, ich freue mich so, dir zu begegnen, du bist wunderschön! Deine Freundin hat Angst um dich. Sie möchte dich fragen, wie es dir geht. Ist das ok für dich?

Hallo! Das finde ich ziemlich komisch… Aber es ist ok.

Was findest du komisch?

Dass du mich verstehst. Du bist doch ein Mensch!

Ja klar. Findest du Menschen allgemein komisch?

Kleine Menschen finde ich nicht komisch, aber grosse Menschen machen mir oft Angst. Sie kommen wie dunkle Schatten!

(Gümper zeigt mir auch, dass er sich vor Dingen fürchtet, die von oben kommen, wie grosse Vögel oder Schatten.)

Gümper, es geht um deine Anfälle!

Ja, ich weiss. Aber ich kann mich dagegen einfach nicht wehren. Ich würde ja gern, aber es geht nicht!

Ja (und schon ist Hops wieder etwas ängstlich. Er mag es nicht, wenn er etwas nicht kennt…)

Wie geht es dir ?

Mir geht es gut, wenn ich gut durchatmen kann, aber das ist manchmal etwas komisch bei mir. Es beginnt mit einem beklemmenden Gefühl, als ob der Atem nicht genug wäre, dann wird es mir schwindelig, schwach und ich kippe um.

Warum bist du immer wieder so schwach?

Das weiss ich nicht, weil es einfach so über mich kommt. Es ist ein furchteinflössendes Gefühl, weil es kommt, wie ein schwarzer Schatten, der mich umfängt.

Was kann ich für dich tun ?

Ich wäre froh, wenn ich gegen oben geschützt wäre und wenn die Schatten nicht mehr kommen können!
Was fehlt dir?

Mir fehlt nichts bei meiner kleinen Freundin, ein kleiner Mensch. Ich geniesse es, wenn sie bei mir ist und ich bin dankbar, dass sie mich nicht einengt, dass sie mich nicht ständig herumträgt oder mit den Armen umfängt. Ich kann oft einfach neben ihr sitzen, das finde ich gut!

Hast du Angst?

Ich fürchte mich nur, wenn ich erschreckt werde. Manchmal ist es so schnell, dass etwas geschieht!

Ja, du wirkst manchmal etwas in dich gekehrt!

Ja…

Ok, lieber Gümper, wir schauen mal, was wir sonst noch für dich tun können! Danke für das Gespräch!

Ja, das ist ok!

Tschüss!

Tschüss!

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email