E-Bikes mit Hundeanhänger

Für den heutigen sonnigen Freitag hatten wir ja etwas Besonderes geplant. Die e-Bike Rentstation in St.Michael ist grandios, zumal ein Anhänger für Hunde verfügbar war. Wir mieten also zwei Bikes und den Anhänger für eine Tour zum Kalterersee und an der Etsch entlang gen Bozen und zurück nach St. Michael. Der erste Weg zum Kalterersee fuhr Hampi mit Leo im Anhänger und ich behielt Anhänger und Hund im Auge. Ein wunderschöner Weg durch die Weinberge alles runter, bis zum Kalterersee. Herrlich frische Luft, wirklich eine Freude. Leo fühlte sich in dem grossen Anhänger gar nicht so wohl wie wir dachten. Er stand vornehmlich und hatte damit natürlich einiges mit Ausbalancieren zu tun. Vermutlich war der Anhänger fast zu gross, sodass er sich im Liegen nicht richtig einnisten und ansperren konnte. Ab Kalterersee übernahm ich das Velo mit Leo und Hampi achtete als Rücklicht auf Leo. Es lief wunderbar, um den See und Richtung Montigglersee. Es war schon richtig warm und Leo hatte sichtlich Mühe mit der Hitze in seiner Sänfte. Im nächsten schattigen Waldstück machten wir Rast und Leo erschien uns richtig aufgeräumt, genoss mit uns einen Apfel, grabte in der staubigen Erde, ruhte sich unter der Bank aus, sodass wir kurze Zeit später wieder losfuhren, aber was für ein Schreck. Leo begann zu schreien, als hätte er fürchterliche Schmerzen. Dieses Geräusch kannten wir nur aus 2 wirklich schlimmen Notfällen mit Leo, sonst nie. Ich riss einen Stop, dachte, eine Wespe könnte sich in den Anhänger verirrt haben und Leo gestochen haben, aber wir konnten keinen Schmerz, kein Insekt, keinen Störenfried entdecken. Also weiter… Aber erneut schrie Leo wie unter Schmerzen. Nochmals Stop… Und wir mussten erkennen, Leo wollte einfach nicht mehr, war müde vom Stehen und Balancieren… So musste ich ihn anherrschen, ruhig zu sein und sofort war er auch ruhig, vermutlich auch beleidigt. Mein Entschluss war, schnellstmöglich zurück nach St. Michael zu fahren. Wir luden Leo aus und brachten ihn ins Zimmer. Er bekam Globuli und ein frisches Ei, aber Hampi und ich machten uns bereit, unsere Bikes nochmals zu nutzen und fuhren auf der Waldstrasse zum Montigglersee, wo wir ein Bierchen mit schönster Aussicht auf den See genossen und uns ausruhten. Was für eine wunderschöne Landschaft, was für eine coole Tour. Ein perfekter Tag. Im Hotel schlief Leo sein Abenteuer aus und so schienen alle einfach zufrieden zu sein. Morgen können wir ja wieder wandern gehen…

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email