die Haut – der Spiegel der Seele

Hast du schon einmal gehört, dass die Haut der Spiegel der Seele ist? Könnte es sein, dass dir deine Symptome auch Botschaften deines Unterbewusstseins schicken wollen? Und dass wir auch auf diesem Weg Beschwerden verbessern können?

Ich hatte ja selber viele Jahre lang Neurodermitis und auch jetzt noch ist es meine Haut, die sich meldet, wenn mein Körper oder meine Seele im Ungleichgewicht sind. Heute ist es mein Gesicht, das rot wird oder Pusteln bekommt, und ich kenne die Verzweiflung gut, wenn die Haut nicht besser werden will, obwohl man alles Mögliche probiert. 

Der Unterschied zu anderen Beschwerden ist, dass man Hautprobleme nicht verstecken kann.
Die Haut ruft laut: Hier, hier, hier! Hier stimmt was nicht, schau mal her! 🙂

Eine Botschaft der Seele kann deshalb sein, dass es etwas gibt, für das man sich schämt und das man verbergen möchte. Die Haut lebt das dann quasi für uns aus, da wir es nicht schaffen, diesen Teil ins Bewusstsein zu rufen und wirklich zu uns zu stehen. 

Hast du Eigenschaften an dir selbst, die dir peinlich sind? Etwas, worüber du mit niemandem sprechen würdest?

Es kann heilsam für deine Haut sein, genau das zu tun. Suche dir eine vertraute Person und probiere einmal, etwas mit ihr zu teilen, wofür du dich schämst. Ich mache das bewusst immer wieder mal (ich teile sogar mit vielen Tausenden Menschen Dinge, die mir peinlich sind – in meinem Blog und genau hier im Newsletter), auch wenn es mir unangenehm ist. Es ist wirklich erleichternd und du merkst, dass andere Menschen es nie so schlimm finden wie du selbst! Und es erleichtert auch deine Haut, da sie das nicht mehr für dich austragen muss.

Ein Thema für mich ist immer schon mein Aussehen. In den letzten Jahren habe ich gelernt, mich immer mehr anzunehmen und mich sogar von Zeit zu Zeit schön zu finden. Ich denke, dass dieser Prozess auch meiner Haut sehr geholfen hat – gerade mit Hautproblemen ist es eine Herausforderung, sich selbst zu gefallen, was aber auch eine wunderbare Chance ist, sich weiterzuentwickeln und sich besser kennenzulernen!

  • Verbinde dich wieder mit deinem Körper und siehe ihn als deinen Freund.
  • Beginne, ihm wieder zu vertrauen und dich in dir selbst zuhause zu fühlen (wie du es als kleines Kind sicher getan hast).
  • Sei gut zu dir selbst und kümmere dich liebevoll um dich. Also nicht mit Strenge und Selbstdisziplin, sondern mit Reinspüren, Geduld, Hinschmecken, Genießen und ganz viel Liebe für deinen wunderbaren Körper.
  • Sei dankbar, was er alles für dich leistet (dein Herz klopft die ganze Zeit, dein Gehirn muss viele Gedanken denken, dein Darm zerlegt ständig alle möglichen Nahrungsmittel, deine Füße tragen dich seit vielen Jahren durch die Welt).

Eine weitere Ebene von Hautproblemen ist das Thema Nähe und Abgrenzung. Über die Haut nehmen wir Kontakt auf, und wenn wir damit ein Problem haben (meist unbewusst), kann uns die Haut mit Ausschlägen oder Ekzemen „helfen“, dass die anderen Menschen auf Distanz zu uns bleiben. Vielleicht müssen wir so auch weniger oft „nein“ sagen, was vielen Menschen schwer fällt. Deine Haut erledigt das für dich! 

Eine interessante Frage ist hier: „Woran hindern dich deine Hautprobleme?“ Darin findet sich möglicherweise ein versteckter Nutzen deiner Beschwerden, den du so ins Bewusstsein holen kannst und dann versuchen kannst, andere Lösungen zu finden. 

Natürlich gibt es keine einfachen Antworten auf die Frage nach der seelischen Bedeutung von Beschwerden, aber es lohnt sich auf jeden Fall, diese Frage für dich zu erforschen.

Für eine gesunde Haut spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, bei manchen sogar eine ursächliche. Wenn ich dir ein paar Tipps geben kann, wie du deine Hautprobleme durch die richtigen Lebensmittel positiv beeinflussen kannst, schreib mir einfach! info@orvil-fuer-mensch-und-tier.ch oder +41 79 673 39 01

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email