dem Fluss des Lebens vertrauen

Büsis Energiefeld zeigt mir heute ein fröhliches und aufgestelltes Kätzchen. Heute geht es Büsi besonders darum, den Fluss des Lebens zu erklären und eventuelle Stolperfallen, wo die Energie ins Stocken gerät, aufzuzeigen. Büsi sagt ganz konkret: immer dann, wenn du glaubst, etwas müsse so oder so sein, so oder so reagieren, so oder so aussehen, sich anfühlen, anhören… bist du bereits in einer Blockade und das ist es, was ich mit meinem Körper aufzeigen will. Wenn alles im Fluss ist, wenn ich mich des Lebens freue, wenn es heiter ist, wenn es gemütlich ist, wenn die Zufriedenheit im Innern Raum bekommt, dann ist alles in Ordnung. Es gibt Äusserlichkeiten, welche sich nicht so präsentieren, wie ihr das wahrzunehmen wünscht und das könnt ihr Menschen gut, dann auf stur zu schalten und hartnäckig nach dem Zustand zu streben, den ihr im Kopf habt. Koordinationsprobleme, Langsamkeit, körperlicher Abbau, hässliche Anblicke, unschöne Töne, ein bitterer Geschmack im Mund… all diese Wahrnehmungen lassen in euch eine Alarmglocke klingeln, weil ihr glaubt, dann sofort den Zustand VOR einem Symptom wiederherstellen zu müssen. Ich kann dir nur sagen: das ist nicht so. Kein Tag kann mit dem vorhergehenden verglichen werden. Kein Körperzustand hat so oder so zu sein, weil der Körper immer auf alles reagiert und sich jedem Lebensdetail anpasst. Nichts ist jemals so wie es war, zu keinem Moment. Haltet nicht an den Zuständen fest, die so oder so waren, sondern lernt, im Fluss zu bleiben, neugierig zu sein, die Zeichen, die ihr nicht einstufen oder bewerten sollt, anzunehmen, sie neugierig anzublicken und nicht zu glauben, es müsse anders sein als das, was gerade ist, wie es ist!
Büsi ist eine grosse Lehrerin, was die Funktion der Schilddrüse anbelangt, denn diese ist ihre persönliche Hürde. Wenn der Stoffwechsel verstärkt aktiviert ist (Überfunktion), will der Körper mehr Energie aufnehmen und verbrennen, weshalb der Hunger gross ist, die Gewichtszunahme jedoch nicht. Vergleichbar mit einem pubertierenden Teenager, dessen Hormone den Stoffwechsel beschleunigen, weil so viel aktiv sein muss im Körper. Viel Hunger und keine Materie!
Auch das Halten vom Gleichgewicht, das etwas unkoordinierte Verhalten ist ein Zeichen dafür, dass die innere und äussere Balance immer wieder besonders gesucht werden muss (als würde sie sich nicht mehr von allein einpendeln können) und es zeigt sich konkret körperlich.
Diese Symptome gehören zu der Funktionsstörung der Schilddrüse dazu und werden sich vielleicht mit anderen Symptomen abwechseln, jedoch nicht gänzlich verschwinden, weil diese Schilddrüsenthematik kein vorübergehendes Symptom zeigt, sondern eine Funktionsstörung darstellt, die den Körper herausfordern wird, solange er besteht.
Es geht also nicht darum, gegen etwas ankämpfen zu wollen, auch wenn es Mittel und Wege gibt, sondern mit diesen Mitteln und Wegen das Beste aus jedem Tag zu holen, TROTZ Funktionsstörung!
Büsis Botschaften beeindrucken mich und zeigen deutlich, wie gut es mit jedem Tag umgeht. Das Wichtigste ist effektiv die Lebensqualität und Büsi zeigt: diese ist hoch und bleibt es auch, wenn wir sie gut unterstützen.

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email