Give Me Five

Isabel Steinhauser

Hallo, ich bin Isabel Steinhauser, Tierheilpraktikerin und TCM-Ernährungsberaterin. Give me five steht für die 5 Elemente in der Ernährung, aber auch in unserem Leben. Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer garantieren Vitalität, Individualität und Lebenskraft für uns und unsere Tiere.

Jahre des Wechsels

Nicht dass ich auf diesen Jahren rumreiten möchte… aber ich steck nun mal drin und staune jeden Tag aufs Neue… Du auch?
Die meisten meiner Kolleginnen sind in meinem Alter und ebenfalls in dieser Zeit, in der es wirklich darum geht, die Körpersignale ernst zu nehmen und ihm alle Zuwendung zu schenken, die er braucht…

und aktuell sind wir uns bewusster denn je, dass Gesundheit das höchste Gut ist, das wir haben und das wir nicht kaufen können!

Weiterlesen

aufgeschnappt: Sanddorn

Eine TCM-Freundin wohnt auf Rügen, wo Sanddorn als DAS Mitbringsel zählt… Als ich heute das Rezept aus Dr. Vogels Tipp erhielt, dachte ich daran, mich mit Sanddorn etwas auseinanderzusetzen…
Mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin C und anderen Vitalstoffen sind die Sanddornbeeren, die im Herbst auf Rügen geerntet werden, echte Muntermacher und Erkältungs-Killer. Doch die dornigen Sträucher geben ihre kleinen Schätze nicht so ohne Weiteres her: Die Ernte der orange leuchtenden Beeren erfolgt seit jeher in Handarbeit. Neben Saft, Likör, Sirup und Marmeladen macht man daraus auch Bonbons, Gummibärchen oder Tee.
Auf dem Rügenhof am Kap Arkona können Urlauber den Sanddorn auf seinem Weg von der Plantage bis zur Verarbeitung selbst ein Stück weit begleiten…

Weiterlesen

Salbeitee

…gerade ist wieder so eine Phase, in der mich die Hitze überwältigt, wann und wo ich geh und steh, ohne Vorwarnung.
Manchmal muss man mit der Nase draufgestossen werden, nicht wahr! Ich trinke aktuell Salbeitee und bin happy, die Hitzefluten sind weg!

Weiterlesen

Tee… Tee als Durstlöscher oder als Heilmittel?

gestern fragte mich eine junge Klientin (danke nochmals für das tolle Gespräch!!!), weshalb ein kühlender und beruhigender Tee (gemäss Angaben auf der Verpackung) ihr einen heissen und roten Kopf bescherte… Die Frage beschäftigte mich nachhaltig, weil ich natürlich noch so gerne über alles rede, das uns beeinflusst, positiv und/oder negativ…

Weiterlesen

Ferien – zuhause weht ein anderer Wind…

… uiuiui, ist das so? Noch vor wenigen Jahren war es wirklich für mich ein Abbremsen von Hundert auf Null. Nach den Ferien gabs nichts mehr, was mich während der Ferien genussvoll wärmte…
Früher habe ich während der Ferien all das gegessen, was ich mir sonst stets versagt habe. Ein Wechselbad der Gefühle, der Völlerei und des Verzichtes. Über die Jahre brachte mich dieses Verhalten in ein Dilemma, aus dem mir nur die Ernährung nach TCM wirklich geholfen hat. Ich litt jahrelang unter massiven Essstörungen und keine Therapie konnte mich nachhaltig befreien, ausser die harmonische und ausgeglichene, sättigende und wohltuende, leichte Küche der TCM.
Im Alltag verhalten wir uns automatisch anders als in den Ferien. Die vielen Glacé, die Cocktails u.s.w. sind nicht mehr dasselbe zuhause. Mir verleidet das üppige Essen schnell mal und ich sehne mich sehr nach einem leichteren Essen, danach, wieder selber zu kochen, vor allem im Herbst, wo die Fülle uns buchstäblich erfüllt und ins Schlaraffenland entführt.
Das ferientägliche Glas Wein würde mir zuhause im Alltag nicht mehr dieselbe Freude machen, sodass es gern wieder zu einem besonderen Moment im Alltag wird, dann, wenn wir zusammensitzen, plaudern und anstossen…

Weiterlesen

Ferien – die besondere Zeit im Jahr

Vielleicht geht es dir ja auch so wie mir…
Ferien sind für mich die Tage ohne „müssen“. Da gibt es keine Gebote und keine Verbote…
…nicht einmal das warme Frühstück MUSS sein…
Glaubst du mir das??????

Weiterlesen

Falafel mit Zucchinijoghurt

Meine Koch-Videos sind authentisch und alles andere als perfekt, aber sie sollen einfache, regionale, saisonale Gerichte nach TCM-Art zeigen und dazu verlocken, diese Gerichte auch nachzumachen.

Weiterlesen

wenn der Magen brennt…

Wer Sodbrennen selber kennt weiss, wie es einem den Tag vermiesen kann. In der TCM haben wir verschiedene natürliche Möglichkeiten, das Feuer zu kühlen und es zu löschen, je nachdem, woher das Magenbrennen kommt. Die Individualität jedes Klienten fasziniert mich. Umso weniger kann ich verstehen, weshalb man der Pharmaindustrie abkauft, was für jeden gültig sein soll und zwar die Symptome im Moment unterdrückt, das Problem auf Dauer jedoch nicht löst…
Was meinst du dazu?

Weiterlesen

ein guter Schlaf ist Gold wert…

… nach der erfolgreich bestandenen Prüfung war an Schlaf nicht zu denken. Ich war zwar müde, aber so aufgedreht, dass die Zeiger der Uhr sich immer weiter durch die Nacht kämpften und ich meinen dröhnenden Gedanken lauschte, die herumwirbelten, als hätte man ein Gebläse angelassen…

Weiterlesen

Herbstzeit… Immunsystem stärken

ERNTEDANK!

Der Herbst gehört zum Metallelement und ist verbunden mit den Organen Lunge und Dickdarm, der Fähigkeit zu riechen, loszulassen, instinktiv zu wissen, was gut für einen ist.

Der Herbst beginnt bereits Mitte August und dauert 73 Tage. Die Tag- und Nachtgleiche am 21. September ist sein Höhepunkt. Dies ist ein Moment im Lauf des Jahres, an dem Yin und Yang, die kühlen und warmen, die aktiven und passiven Kräfte in vollkommener Harmonie sind. Danach nimmt das Yin bis zur Wintersonnenwende zu.
Der Krankmachende Faktor des Herbstes, des Metallelementes, ist die Trockenheit von Lunge und Dickdarm, weshalb Husten und Verstopfung besonders oft vorkommen, aber auch die trockene Haut, sprödes Haar, brüchige Nägel u.v.m.
Die Nahrungsmittel für den Herbst sind leicht wärmend und Feuchtigkeit spendend. Vor allem Eintöpfe und Kompotte aus Gemüsen und Früchten der Saison kräftigen den Körper und machen ihn abwehrstark.

Einen besonderen Stellenwert haben im Herbst die weissen Nahrungsmittel. Sie haben sogar eine heilende Wirkung auf Lunge und Dickdarm: Reis, Rettich, weisse Bohnen, Sellerie, Kohlrabi, Birnen…

Weiterlesen

…spürst du den Herbst?

Langsam aber sicher werden die heissen Sommertage nun den herbstlich angehauchten Tagen weichen. Unsere achtbeinigen Freunde zeigen uns deutlich, dass wir dem Herbst entgegensehen. Auch hat es bereits ab und zu Nebelschwaden, die sich am frühen Morgen auf die Felder legen. Der Herbst ist dem Metallelement unterstellt und seine Thematik ist nicht etwa die Feuchtigkeit, sondern die Trockenheit. Im Herbst beginnt die Haut viel eher zu spannen, ein trockener Husten ist lästig, der Stuhl kann sich hart und knotig zeigen… Lunge und Dickdarm sind jetzt besonders gefordert. Diese beiden Organe sind für das Immunsystem zuständig!

Weiterlesen