Aloo matar

…ich freue mich immer ganz besonders darauf, in den Ferien bekocht zu werden oder aus einer Speisekarte auswählen zu können, was mich anspricht. Am Ende der Ferien freue ich mich jedoch umso mehr, wieder selber in die Küche stehen zu dürfen. Das Kochen als Solches wäre mir auch nie zuviel, aber das Besorgen von Benötigtem und das Zusammenstellen der Menues, das finde ich recht aufwendig. Ich bin da wohl nicht alleine! Heute also ein wärmendes Gericht aus der orientalisch-asiatischen Küche, welches einfach lecker schmeckt:

Zutaten für eine große Portion Aloo Matar:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 170 g gefrorene Erbsen
  • 400 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL Ingwer gerieben
  • 2 TL Honig
  • 1 Zitrone oder Limette, entsaftet
  • 1 Prise gelbes Currypulver
  • 1 Prise Garam Masala (indische Gewürzmischung)
  • 1⁄2 TL Meersalz
  • 1⁄2 Tasse Korianderblätter
  • 1 TL Kokosfett

Zubereitung von Aloo Matar:

Die Kartoffeln in einem Topf mit Dampfeinsatz dämpfen, bis sie weich sind. Abkühlen lassen und dann würfeln.

In einer Keramikpfanne 1 TL Kokosöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. Bei mittlerer Hitze unter Rühren kochen, bis sie glasig sind, und nach Bedarf Wasser hinzufügen, damit sie nicht anbrennen. Dann Ingwer, Currypulver und Garam Masala hinzufügen und gut verrühren. Nach 1-2 Minuten die Cherrytomaten dazugeben und mit Deckel ca. fünf bis 10 Minuten braten, eventuell noch etwas Wasser beifügen.

Wenn die Tomaten weich sind, kommt der Honig und das Meersalz hinzu. Gut mischen. Zum Schluss werden die gefrorenen Erbsen und Kartoffeln dazugegeben. Noch kurz weiterbraten, dann nach Belieben mit gehacktem Koriander bestreuen und mit etwas Zitronensaft abrunden. Sofort genießen.

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email